Shakespeares wilde Weiber

Produktion

Shakespeares wilde Weiber
eine Komödie mit Musik
von Harald Helferich, Isabelle Leicht und Dorethee Jordan
Aufführungsrechte: stückgut Bühnen- und Musikverlag München

Spielorte: Effretikon und Winterthur
Spieldaten: Februar bis März 2016

Mitwirkende

Andrea: Angelina Kees
Molly: Milena Eberhard
Julia: Catarina Alegria

Regie: Adi Patscheider
Musikalische Leitung / Choreografie: Ensemble
In weiteren Aufgaben: Liselotte Egli, Katie Holzhauser, Marion Hüsser, Mario Bertschi, Matthias Kleefoot, Adi Patscheider

Galerie
Stückinhalt

Drei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, habe ien Ziel: Die weibliche Hauptrolle der Lady Macbeth. Kann das gut gehen? Während der vermeintlichen ersten Probe entbrennt ein gnadenlos komischer Konkurrenzkampf: Wer ist die Beste? Wer kennt sich am besten aus in den Werken von Shakespeare? Die Drei lieben, leiden, lachen, singen, tanzen, intrigieren und morden um die Wette – dabei kommen sie sich selbst näher. Wer am Ende Lady Macbeth spielen wird? …

Zum Autorenteam

Harald Helfrich
Nach dem Studium der Theaterwissenschaften und der amerikanischen Kulturgeschichte arbeitete Harald Helfrich zunächst 2 Spielzeiten am Stadttheater Ingolstadt. Danach war er 6 Jahre als Regisseur, Schauspieler, Sänger und Komponist für die Freilichtspiele Schwäbisch Hall tätig. Er inszenierte dort u.a. Shakespeare’s »Komödie der Irrungen«, Horvath’s »Kasimir und Karoline« sowie »Pippi Langstrumpf« von Astrid Lindgren und schrieb die Musik zu »Jedermann«, »Romeo und Julia« sowie »Die drei Musketiere«. Er stand sehr erfolgreich im Wiener Metropol-Theater in der viel beachteten Welturaufführung des Musicals »Pink« als Klaus auf der Bühne. Heute ist das Allroundtalent beim Fernsehen und an verschiedenen Theatern als Schauspieler, Regisseur und Komponist tätig. Sein letztes Stück SHAKESPEARES WILDE WEIBER (zusammen mit Isabella Leicht und Dorothee Jordan) rüssiert derzeit auf Deutschlands Bühnen.

Isabella Leicht
Isabella Leicht erhielt nach ihrer Schauspielausbildung Engagements auf verschiedenen Bühnen in Deutschland, und dies bis Heute, war in erfolgrechen Kinofilmen engagiert und wirkt seit einigen Jahren immer wieder in bekannten Fernsehserien mit, wie 2014 in Hubert und Staller, Die Rosenheim-Cops, Die Lüge, Pass gut auf ihn auf. 2005 erhielt sie als Darstellerin für das Solostück „Das kunstseidene Mädchen“ die tz-Rose, einer Auszeichnung für besondere Leistungen in der darstellenden Kunst . Neben „Shakespeares wilder Weiber“ sind im stückgut Bühnenverlag ihre erfolgreichen Komödien Gögerle gegen Goliath, Wieder Dahoam, erschienen. Weiters war sie Mitautorin bei Mafia in Wittelsbach, Die Eröffnung, Die Raubritter vor München und Die schrecklichen Kinder – Erika und Klaus Mann.

Dorothee Jordan
Nach dem Studium von Schauspiel und Figurentheater an der Akademie für darstellende Kunst in Ulm 2000-2004 erhielt sie ein Festengagement als Schauspielerin und Puppenspielerin am Stadttheater Heidelberg, 2007 gründete sie „puppetsalive“, ein mobiles Figurentheater für Kinder und Erwachsene. Mit „puppetsalive“ gastierte sie an vielen Gynmasien und bei Hospizvereinen (Schwerpunktthema Tod und Sterben), begleitete Projekte als Theaterpädagogin oder war als Puppencoach in Theaterinszenierungen tätig, leitete Seminare und Workshops im Bereich Erwachsenenbildung (Schwerpunktthemen Objektanimation, Umgang mit Puppen zu erzieherischen und therapeutischen Zwecken), sowie in der Jugendarbeit (Workshops, Projekttage) zum Thema Puppenbau und Puppenspiel.

Infos zum Stück als PDF